Aktuelles Details

SRF-Puls Zuckerexperiment: Der Körper braucht keinen zugesetzten Zucker

Ein geringerer Zuckerkonsum wirkt sich positiv auf unsere Organsysteme aus und kann u.a. Übergewicht reduzieren.

 

SRF Puls Beitrag

Müsli, Cappuccino, Dosenfrüchte, Orangensaft, Fertigsaucen- überall ist Zucker enthalten.

Dass zuviel Zucker nicht unbedingt gut für uns ist, das wissen wir. Die meisten Menschen schätzten ihren eigenen Zuckerkonsum auf 8 bis 10 Kilo pro Jahr – viel Zucker nehmen nur «die anderen» zu sich. Tatsächlich nimmt die Schweizer Bevölkerung mindestens 40 Kilo Zucker pro Person und Jahr zu sich. Schätzungen zu Folge sind es zwischen 100 und 160 Gramm pro Tag - eine Menge die massiv über der Empfehlung der WHO liegt. Die WHO empfiehlt 25 bis maximal 50 Gramm Zucker pro Tag für Erwachsene und maximal 10 Gramm für Kinder.

Die Frage ist: Brauchen wir überhaupt Zucker, ist dies für unseren Körper lebensnotwendig? Und mehr noch, kann Zucker unseren Körper schädigen?

Die Ernährungswissenschaftlerin PD Dr. phil. II Anne Christin Meyer-Gerspach, Forschungsgruppenleiterin bei der St. Clara Forschung AG in Basel, erklärt in dem gestrigen SRF-Puls Beitrag dazu: «Unser Körper braucht grundsätzlich keinen zugesetzten Zucker. Es stimmt, dass unser Gehirn und auch die roten Blutkörperchen, die Glukose (= Traubenzucker), zur Energiegewinnung heranziehen, aber diese Glukose kann unser Körper selber herstellen. Zum Beispiel aus komplexen Kohlenhydraten oder glukogenen Aminosäuren.»

PD Dr. Meyer-Gerspach bestätigt, dass sich Zucker negativ auf den Körper auswirkt: «Wenn man langfristig viel Zucker zu sich nimmt, hat dies negative Auswirkungen auf die verschiedensten Organsysteme und stellt ein Risiko für unsere Gesundheit dar. Eine Reduktion des Zuckerkonsums kann u.a. den Stoffwechsel und mögliches Übergewicht positiv beeinflussen.»

Das SRF suchte ab dem 18. Mai Personen, die ab Juni das Experiment wagen, ein paar Wochen auf Zucker zu verzichten und bereit wären vor der Kamera dazu Auskunft zu geben. Das Experiment fand regen Anklang, die Suche ist bereits abgeschlossen, da sich genug Experimentierwillige gemeldet haben. www.srf.ch/puls.

Kontakt Clara Forschung

St. Clara Forschung AG
Kleinriehenstr. 43
4058 Basel

Tel.: 061 685 85 85
forschung@claraspital.ch