Aktuelles Details

Quintessenz 05/2020: Raffinierter Zucker – Wertvolle Energie oder physiologischer Unsinn?

Der Zuckerkonsum muss dringend gesenkt werden. Eine Publikation von PD Dr. med. Bettina Wölnerhanssen, Leiterin Clara Forschung, erschienen in der Quintessenz 05/2020

PD Dr. med. Bettina Wölnerhanssen, Leiterin Clara Forschung

Diverse Organsysteme werden durch übermäßigen Zuckerkonsum geschädigt. Er verursacht neben Karies auch eine Zunahme des Körpergewichts und ist mitverantwortlich für die Entwicklung des metabolen Syndroms mit beeinträchtigter Glukosetoleranz bis zum Diabetes mellitus, Blutfettstörungen, arterieller Hypertonie, Hepatosteatose sowie erhöhter kardiovaskulärer Morbidität und Mortalität.

Der Konsum von Zucker sollte dringend reduziert werden, wobei teilweise ein Ersatz durch alternative Süßungsquellen möglich ist. Künstliche Süßstoffe sind allerdings nicht inert, und der chronische Konsum erweist sich zunehmend als ungünstig für den Stoffwechsel und die Darmfl ora. Natürliche Süßungsmittel wie Xylitol, Erythritol und seltene Zucker versprechen ein günstigeres Profil.


Eine Publikation von PD Dr. med. Bettina Wölnerhanssen, Leiterin Clara Forschung, erschienen in der Quintessenz 05/2020
 

 

Kontakt Clara Forschung

St. Clara Forschung AG
Kleinriehenstr. 43
4058 Basel

Tel.: 061 685 85 85
forschung@claraspital.ch